Interview mit Belinda Bencic

Zwischen dem Hopman Cup und den Australien Opens hat sich Belinda Bencic kur Zeit genommen um mit mir Naomi Sibler ein kurzes Interview durchzuführen.

 
Was waren Deine Highlights im Jahr 2017?
Das erste Turnier in St. Petersburg nach meiner Operation. Ein unglaubliches Gefühl nach langer Zeit wieder Matches spielen zu können.
Was sind Deine Ziele für das Jahr 2018?
Gesund und ohne weitere Verletzungen zu bleiben und weiterhin die Motivation und Freude am Tennis zu haben und mich im Ranking hoch zu arbeiten.
Wie viel Freizeit hast Du und wie verbringst Du diese am liebsten?
Leider habe ich nicht sehr viel Freizeit und wenn doch, dann erhole ich mich vom Training am liebsten am Strand oder beim Sightseeing.
Was ist das Highlight deiner bisherigen Karriere?
Definitiv der Sieg gegen Venus Williams.
Wie können wir uns einen typischen Tagesablauf vorstellen?
An einem Trainingstag spiele ich meistens zweimal am Tag Tennis (total 4-5 Stunden) und habe ein Konditionstraining (1-2 Stunden). Danach gehe ich in die Massage, ins Yoga oder erhole mich bei einem Eisbad.
An einem Match Tag gehe ich vor dem Frühstück joggen um meinen Körper aufzuweichen, dann frühstücken, zur Anlage fahren um mich aufzuwärmen und auf dem Platz einzuspielen (meistens eine halbe Stunde). Danach esse ich zu Mittag und bereite mich auf den Match vor. Nach dem Match folgt ein cooldown, Physio oder Massage, essen und Pressetermine oder Autogrammstunden.
Was sind für dich die Herausforderungen an deiner Karriere / Erfolg?
Mich jeden Tag als Tennisspielerin und auch als Mensch zu verbessern, immer etwas neues dazu zu lerenen und sich jeden Tag motivieren zu können.
Du hast mit Roger Federer in einem Doppel gespielt, warst Du nervös?
Ja ich war mega nervös und ich glaube das wird sich nicht ändern (lacht). Ich findes es super von ihm wie angenehm er es mir macht wenn wir zusammen ein Doppel spielen. Zusätzlich nimmt er sich sonst auch sehr viel Zeit um mir von seinen Erfahrungen Tipps zugeben und versucht mir weiterzuhelfen.
Was gefällt Dir besonders gut an deinem Fahrzeug?
Alles! Ich finde es absolut super und freue mich jedes Mal wenn ich einsteige oder es sehe. Ich fahre extrem gerne und auch weitere Distanzen machen mir nichts aus. Es ist sehr konfortabel aber auch sportlich, cool und elegant. Da ich immer viel Gepäck dabei habe, finde ich es super, dass der Kofferraum viel Platz hat für einen Sportwagen.
Bist Du viel mit deinem Auto unterwegs?
Wenn ich zwischen Flugzeug und Auto auswählen kann, dann würde ich immer das Auto wählen. Auch sonst fahre ich sehr viel und sehr gerne.
Was hast Du für eine Verbindung zur Autostern Zürichsee AG?
Der Kontakt wurde durch den Vater eines langjährigen Mitarbeiters geknüpft. Er ist im Tennisclub Ried in Wollerau ein langjähriger Freund von mir und meiner Familie. Herr Stocker und Herr San José sind auch im Sport "zu Hause", so spricht man die gleiche Sprache und sie verstehen mich und mein Sportlerleben sehr gut. Auch bei den Events und Shootings hatte ich immer tolle, aufgestellte Leute um mich!
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Dir für das Interview und wünschen Dir weiterhin viel Erfolg!